Tour T1
Neureuth (1.263 m) und Gindelalm (1.242 m)

Blick von der Neureuth nach Westen

Blick von der Neureuth auf den Tegernsee

Vom Berggasthof Neureuth hat man einen herrlichen Blick auf das Tegernseer Tal und die Alpen im Hintergrund und kann das gute das Tegernseer Bier genießen. Absolutes Muss für jeden Besucher des Tegernsees (ebenso wie die Tour zum Berggasthaus Galaun und zu der Kapelle auf dem Riederstein, siehe Tour T3).

Die Neureuth kann man aus allen Himmelsrichtungen erreichen, u.a. aus Gmund und Tegernsee. Alle Wege auf die Neureuth verlaufen überwiegend im Wald ohne Ausblicke und sind daher an heißen Sommertagen ideal. Bei schönem Wetter sind viele Wanderer auf die Neureuth unterwegs, insbesondere über den Winterweg und den Westerhofweg.

a)  Gmund (740 m)

Ausgangspunkt: Wanderparkplatz Gasse

Aufstieg: ca. 1,5 h

Vom Parkplatz nach Süden laufen bis zum Wegweiser zur Neureuth. Der Weg führt längere Zeit auf einen Fahrweg leicht bergauf. Nach den Wegweisern, die nach links zur Neureuth weisen, gabelt sich der Weg: rechtsrum geht es sehr steil nach oben (nicht empfehlenswert), linksrum geht es weniger steil, aber etwas länger nach oben zur Neureuth. Die Wanderung führt weitgehend durch den Wald, praktisch ohne Aussicht (abgesehen von den ersten 5 Minuten). Von der Neureuth aus genießt man einen der schönsten Blicke auf die Tegernseer Berge und die Alpen.

Rückweg: entweder den gleichen Weg zurück zum Parkplatz Gasse nehmen oder zum Bazhnhof Tegernsee absteigen und über den Höhenweg Tegernsee-Gmund (s. Tour T2) zum Parkplatz Gasse oder mit dem Schiff oder der Bahn nach Gmund und von dort über den Parkplatz Seeglas, Kurstraße zum Parkplatz Gasse zurück.

Im Winter ist der Weg vom Parkplatz Gasse nicht zu empfehlen. Für Kinder ab 5 Jahre problemlos.

b) Talort Tegernsee (747 m)

Ausgangspunkt: Parkplatz Neureuth

Aufstieg: 1 – 1,5 h

Neureuth

Die meisten Wanderwege auf die Neureuth ab dem Ort Tegernsee beginnen entweder am Parkplatz „Neureuth“ oder am Tegernseer Bahnhof oder am Wanderparkplatz „Alpbachtal“. Vom Parkplatz Neureuth geht man eine gute Stunde, vom Bahnhof ca. 1 1/2 h und vom Wanderparkplatz Alpbachtal geht man in ca. 2 1/2 h auf die Neureuth; von dort zur Gindelalm sind es noch ca. 45 Min. Für mich ist der schönste Weg: Parkplatz Neureuth, Kobellweg, Bayernweg, Berggasthof Neureuth. Für Bahnfahrer bietet sich der Aufstieg ab dem Tegernseer Bahnhof an.

Vom Parkplatz Neureuth stehen 4 Varianten zur Verfügung:

Variante 1: Winterweg (Rodelbahn)

Der kürzeste, aber auch der steilste Weg ist vom Parkplatz Neureuth einfach gerade aus nach Norden den Berg hoch (im Winter Rodelbahn). Der Weg führt bis oben durch den Wald; keine Aussicht. Allenfalls für den Rückweg geeignet. Natürlich kann man den „Winterweg“ auch in den drei anderen Jahrszeiten begehen.

Variante 2: Kobell- und Sommerweg

Vom Parkplatz „Neureuth“ ist folgender Weg schöner: Vom Parkplatz ca. 200 m nach Norden bis zu einem schönen weißen Haus auf der linken Seite. Nach dem Haus links abbiegen und den Kobellweg ein Stück steil nach oben laufen, bis der Weg in einen nahezu ebenen Höhenweg übergeht. Von diesem Weg aus hat man wunderschöne Blicke auf den Tegernsee, das Kloster und die Berge im Süden (von links nach rechts Wallberg, Hirschberg). Achtung: Von dem Kobellweg nicht rechts in einen unbeschilderten Weg abbiegen, sonst landet man in einem „Sackweg“.

Der Kobellweg mündet in den Weg, der vom Hotel Westerhof („Treppenweg“) heraufführt (s.u. Variante 3 und 4).

Variante 3: Westerhofweg

Vom Parkplatz Neureuth die Neureuthstraße ca. 200 m zurücklaufen und in die Olaf-Gulbransson-Straße einbiegen. Dieser bis zum Hotel „Westerhof“ folgen und vor diesem rechts die Treppe hinauf steigen („Treppenweg“) bis zum nächsten Weg und diesem nach links folgen. Bei der 1. Weggabelung rechts, bei der 2. wieder rechts gehen und dem „Westerhofweg (Fahrweg)“ folgen; nicht besonders schön zu laufen. Dauer: ca. 1 1/4 h zur Neureuth.

Besser: Variante 4

An der 2. Weggabel links gehen und dann entweder rechts in den „Bayernweg“ oder in den „Sommerweg“ einbiegen. Beide Wege sind schöne Waldpfade und einsamer als der Westerhofweg.

Alle vier Wege haben bis kurz vor der Neureuthalm keine Aussicht und treffen am Waldrand zusammen. Danach quert man noch eine Wiese und kann die schöne Aussicht auf das Tegernseer Tal, die dahinter liegenden Alpen und das gute Tegernseer Bier genießen.

Ausgangspunkt: Bahnhof Tegernsee (760 m)

Aufstieg: 1,5 h

Vom Bahnhof führen zwei Hauptwege auf die Neureuth: zum einen ist dies der „Bayernweg“ oder der Weg mit der Bezeichnung „681a“. Vom Bahnhof links in die Klosterwachtstraße und nach wenigen Metern in den Niggelweg rechts abbiegen auf das weithin sichtbare Hotel „Der Tegernsee“ zu. Beide vorgenannten Wege sind längere Zeit identisch und trennen sich erst später. Zunächst dem Wegweiser in Richtung Neureuth (über Bayernweg), Gindelalm/Kreuzbergalm/Schliersee/Hausham „681a“ folgen.

Der Niggelweg biegt kurz vor dem schmiedeisernen Tor nach links in einen (kurzen) Höhenweg (Ludwig-Gschossmann-Weg) ab (schöne Aussicht auf den See und die Tegernseer Berge). An der ersten Gabelung hält man sich rechts. Dann stößt man auf einen Weg, der rechts über das Hotel Tegernsee zum Parkplatz Neureuth führt. Diesem folgen wir nicht!! Wir marschieren lieber links in Richtung Neureuth und an der nächsten Gabelung rechts. Nach einer kurzen Steigung trennen sich die beiden Wege: Der Bayernweg biegt rechts ab. Der Weg, der mit „681a“ gekennzeichnet ist, führt geradeaus steil den Berg hoch. Der Bayernweg ist weniger steil und steigt gemächlich in vielen Kehren nach oben.

Beide Wege führen durch Wald und bieten keinen Ausblick. Sie sind daher als Wanderung an heißen Tagen zu empfehlen; sie sind auch nicht so belebt wie der „Winterweg“ vom Parkplatz Neureuth.

c) Gindelalm

Von der Neureuth ist es nicht weit zur Gindelalm. Von der Neureuth aus geht man – auf welchem Weg auch immer – wieder zum Parkplatz Neureuth zurück oder man macht noch einen Abstecher zur Gindelalm (ca. 1/2 h). Der Höhenweg zur Gindelalm ist nahezu eben und führt überwiegend durch Wald. Erst kurz vor der Gindelalm weitet sich der Blick nach Osten und Norden. Oberhalb der Gindelalm befindet sich die Gindelalmschneid, die eine schöne Aussicht in alle Himmelsrichtungen bietet.

 

→ nächste Tour

→ Touren-Übersicht der Region Tegernseer Tal

© Tegernseer Bürgerstiftung