Erschröcklich viel Schnee!

Schneepflug mit 14 Pferden bespannt in Tegernsee
Foto: Archiv Beni Eisenburg

„Gibt’s denn no an Winter?“ - So hörte man die letzten Jahre öfter fragen. Nun, heuer kam er mit Macht und Schneemassen! So ungewöhnlich ist das nicht, früher hatten wir oft kalte und schneereiche Winter. Ältere erinnern sich noch an die strengen Kriegswinter.

Johann Stadler - Saliterer (1861 - 1954) hat viele Jahre das Wetter im Winter aufgezeichnet, genauso der Tegernseer Brunnenmacher Johann Petzenbacher. So schrieb er z. B. 1817: „Den 26. April hats das Schneiben aufgehört, hat 16 Tage nacheinander geschneit, erschröcklich viel Schnee.“

Auf der Postkarte vom Tegernseer L. Landes sieht man in der Tegernseer Hauptstraße 14 Pferde vor einem Schneepflug. Das waren noch Zeiten! Die gleichen Aufnahmen gibt es von Kreuth und auch von Gmund.

Beni Eisenburg

→ nächster Beitrag
→ vorheriger Beitrag
→ Übersicht

© Tegernseer Bürgerstiftung
Mitglied im